we pave the way for biotechs

IT-Dienste

Unternehmenserfolg braucht sichere und schnelle Datenkommunikation. Das Team der Campus IT versorgt den Campus Berlin-Buch sowie den BiotechPark mit einer modernen Kommunikations- und Netzwerkstruktur sowie der Anbindung an das Deutsche Forschungsnetz. Services und Support für alle Campus-Einrichtungen sind im Leistungsportfolio eingeschlossen.

Technik

Leistungen:

Internetzugang

Auf Basis der Kommunikationsinfrastrukturen des DFN (Deutsches Forschungsnetz) und des BRAIN (Berliner Wissenschaftsnetz), denen der Campus Berlin-Buch angegliedert ist, bietet die BBB Management GmbH als Betreiber des Campusnetzes ein Standarddienstleistungsspektrum an. Es steht allen Einrichtungen und Unternehmen auf dem Campus zur Nutzung offen. Das Entgelt wird auf Grundlage des Internetverkehrsvolumens mittels realer Messungen für die IP-Nummern Ihres Unternehmens vorgenommen. Ähnlich wie bei der Betriebskostenabrechnung wird dafür zunächst eine quartalsmäßige Pauschale in Rechnung gestellt, die auf der Grundlage Ihres IT-Datenvolumens aus dem Vorjahr errechnet wurde. Zu Beginn eines jeden Jahres wird diese Pauschale dem tatsächlichen Verbrauch angepasst.

Festverbindungen

Auf dem Campus werden LWL-Leitungen (Single- u. Multimode), Kupferleitungen und Leerrohre den einzelnen Einrichtungen/Unternehmen zur alleinigen Nutzung angeboten. Diese können für firmeninterne LAN- und/oder Telefonverbindungen zwischen verschiedenen Gebäuden genutzt werden.

Hosting von Domänen

Für alle Nutzer des Biotechparks lautet die Internetdomäne campus-berlin-buch.de.

Im Netzbereich der zentralen Dienste und Server findet auch die Domäne mdc-berlin.de Anwendung. Im Biotechpark werden die DNS-, WWW- und Mail-Adressen für Unternehmen immer mit campus-berlin-buch.de enden. Plant ein Unternehmen im Campus eine eigene Internetadresse, so kann dies über die BBB Management GmbH beim DFN-Verein beantragt werden. Es werden nur vom DFN-Verein propagierte Domänen unterstützt und dann auch auf den entsprechenden Servern im Campus implementiert.

Die Verantwortlichkeiten sind folgende:

Administrativer Ansprechpartner Antragsteller / Geschäftsführer
Technischer Ansprechpartner Antragsteller oder BBB Management GmbH/Campus-IT
Zonenverwalter BBB Management GmbH/Campus-IT

Firewall

Unerwünschter Datenverkehr wird durch eine Firewall vom Campus ferngehalten, die auch das Internet vor ungewolltem, schädlichem Datenverkehr aus dem Campus schützen soll. Für die normale Kommunikation sind die entsprechenden Internetprotokolle in beiden Richtungen zugelassen. Internetanwendungen von Firmen, die spezielle Einstellungen benötigen, werden auf Wunsch gesondert implementiert. Die Beantragung oder Änderung eines firmenspezifischen Eintrages an der Firewall erfolgt mittels Formular oder Webseite.

MX (Spam- und Virenabwehr)

Die BBB Management GmbH betreibt zentral Mailserver, welche den Emailverkehr des Campus regeln. Diese Server kontrollieren rein- und rausgehende Emails auf Spam und Viren. Die Kommunikation zwischen den Mailservern erfolgt verschlüsselt.

E-Mail-Services

Für die elektronische Kommunikation mittels POP / IMAP innerhalb des Campus und weltweit stehen jedem Nutzer Mailserver zur Verfügung. Dabei kann jeder Mail ein bis zu 40 Mbyte großes Attachment beigefügt werden. Weiterhin können Mail-Exchanger als vorgelagerte Mailserver für eigene Domänen genutzt werden. Alle ein- und ausgehenden Mails unterliegen einer Viren- und Spamkontrolle.


Die Mailadresse lautet im Campus z.B.:

vorname.nachname@campus-berlin-buch.de
Kürzel.nachname@campus-berlin-buch.de
nachname@campus-berlin-buch.de
Firmenname@campus-berlin-buch.de

Verzeichnisdienst (LDAP)

Campusweiter Verzeichnisdienst für die Mitarbeiter des Campus, der tagesaktuell ist. Er kann über Internetbrowser http://ldap.bbb-berlin.de oder einem online bereitgestellten LDAP-Tool benutzt werden. Ein komfortables Einpflegen dieser Adress-Daten in den E-Mail-Clients ist so sichergestellt.

Ausstellung von Zertifikaten (DFN – PKI)

Die BBB Management GmbH nutzt den Dienst DFN-PKI (Public Key Infrastruktur) des DFN-Vereins. Damit besteht die Möglichkeit, digitale Zertifikate auf Basis des X.509-Standards ausstellen zu lassen. Der DFN-Verein betreibt eine Zertifizierungsstelle (CA) für unseren Campus. Die Registrierungsstelle (RA) wird durch uns realisiert. Der Name der CA ist "Campus Berlin-Buch", das Sicherheitsniveau ist "Global".

Serverhousing

Die BBB Management GmbH bietet den Dienst „Serverhousing“ an. Hier können interessierte Firmen ihre Server an das Campusnetz anschließen und somit im Falle versicherungstechnischer Forderungen Datenbestände getrennt speichern. Das Serverhousing hat folgende Parameter:

  • Zu den Räumlichkeiten des „Serverhousing“ und den angemieteten Schränken besteht eine strikte elektronische Zutrittskontrolle, gepaart mit der Überwachung durch die GLT (Gebäude-Leit-Technik), um das Equipment und die Daten optimal zu schützen.
  • Eine Videoüberwachung ist an die Gebäudeüberwachung des Sicherheitsdienstes gekoppelt.
  • Je nach Umfang, Sicherheitsbedarf und Leistungsaufnahme (kVA) stellen wir flexiblen Rack-Space zur Verfügung. Zudem kann die erforderliche Bandbreite präzise an die Erfordernisse des Unternehmens angepasst werden.
  • Auch vom Campusnetz völlig getrennte Zugänge via Lichtwellenleiter (LWL, physikalisch) oder durch campusnetzbasierte, geschützte Zugänge VLAN (virtuelles LAN, logisch) zur firmeninternen IT-Technik sind möglich.
  • Die maximale Verfügbarkeit aller Daten wird durch optimale Rahmenbedingungen wie Vollklimatisierung, Brandschutz und Betreiben des Equipments an unterschiedlichen Stromversorgungen AV (Standardversorgung) und SV (Sonderversorgung/Netzersatz über Dieselaggregat) abgesichert. Darüber hinaus bieten wir auch die Nutzung von unterbrechungsfreien Stromversorgungen (USV) an.

Serverhosting

Die BBB Management GmbH hat eine über drei zentrale Häuser (13, 55, 72) verteilte Virtualisierungs­lösung mittels VMware installiert. In dieser redundanten, virtuellen Serverstruktur werden Computer wie real existierende Hardware als Software installiert. Der Endbenutzer spürt mit dieser technisch ausgeklügelten IT-Lösung keinen Unterschied zu seiner bisherigen Arbeitsweise. Gegenüber herkömmlich installierter Hardware hat diese Installation mehrere Vorteile. Neben Duplizierungen stabil laufender Server können mehrfach zeitlich geplante Schnappschüsse gespeichert werden und so im Fehlerfall innerhalb kürzester Zeit erneut aktiviert werden. Des Weiteren entfällt für den Nutzer die Beschaffung der Serverhardware. Diese virtuellen Server können mittels nutzerspezifischen VLAN, wie beim Serverhousing, direkt in das Nutzernetzwerk eingebunden werden.

Telefon

Die TK-Anlage wird ausschließlich über BBB eigene Endgeräte betrieben, die eine große Zahl von Leistungsmerkmalen zur Verfügung stellen. Der Mieter kann die gewünschte Kommunikationsleistung (interkontinental, kontinental, national, ortsamtsberechtigt, halbamtsberechtigt und Campus) aus der Telefonanlage beziehen. Alle in diesem Zusammenhang entstehenden Kosten werden vom Mieter getragen.

Sonderleistungen sind z. B. Voice Mail Service (ein Anrufbeantworter mit vielen Zusatzfunktionen), Rufweiterleitung, interaktive Benutzerführung über das lokale Display des Telefons, Memory für Besprechungstermine, Rückruf innerhalb des Netzes u.v.a.m. Alle ISDN-typischen Leistungsmerkmale („Anklopfen“, „Makeln“, „Musiphone“ etc.) sind aktivierbar. Einige Sonderleistungen, beispielsweise ein Abfrageplatz („Telefonzentrale“) werden jedoch nicht vorgehalten.

Analoge Faxgeräte können nur an eine begrenzte Zahl von Leitungen, die speziell konfiguriert werden müssen, angeschaltet werden. Falls Sie beabsichtigen ein neues Faxgerät zu erwerben, setzen Sie sich bitte vorher mit uns in Verbindung, da nicht jedes Fabrikat mit der TK-Anlage kommunizieren kann (bisher konnten alle vorhandenen Faxgeräte nach Konfiguration der TK-Anlage angeschlossen werden). Einfacher, schneller und damit kostengünstiger ist der Faxverkehr via PC. Dazu bieten wir Ihnen Adapter an, die über eine Erweiterung („Optiset E data adapter“) Ihres lokalen Telefons (nur bei “Optiset advance“ oder „Optiset advance plus“) eine ISDN-Karte (z.B.: Fritz-Card, TELES-Card u.a.) in Ihrem PC unterstützen. Eine solche Karte ist im Handel preisgünstig zu erwerben und macht den Einsatz von Modemanschlüssen überflüssig.

Bitte nutzen Sie auch die angebotenen kostenlosen Querverbindungen zu den zuvor aufgeführten Einrichtungen.

Die BBB Management GmbH erfasst keine individuellen Daten einzelner Telefongespräche. Sollten dahingehend Wünsche bestehen, bitten wir von der Geschäftsführung Ihres Unternehmens um entsprechende Mitteilung.

VPN-Zugang

Gesicherter Zugang vom Internet (über einen Provider) zu Netzressourcen des Campus. Dazu wird für Mitarbeiter der lokale VPN-Client bereitgestellt.

Hosting von Webseiten

Zur Präsentation der Firmenprofile im Campus und im Internet stehen den Campusfirmen Bereiche auf Webservern zur Verfügung. Die Beantragung eines Datenbereiches erfolgt mittels Formular oder Webseite.

Nutzersupport

Bei Installationen von nutzereigener Hardware oder Software wird Unterstützung angeboten. Der Aufwand und die speziellen Anforderungen der Installationen sind gesondert abhängig von der Problematik abzusprechen.

MDC
FMP
Charite
Campus Berlin-Buch
Berlin Buch